Überspringen zu Hauptinhalt

Lerne die wichtigsten Padel Tennis Regeln

Monitor teaching padel class to woman

Padel Tennis ist auch in Österreich stark im Wachstum und es gibt immer mehr begeisterte SpielerInnen. Doch wie funktioniert Padel eigentlich? Was sind die wichtigsten Padel Tennis Regeln und wie spielt man ein Match? Alles dazu in diesem Beitrag.

Padel Tennis Regeln für EinsteigerInnen

Padel Tennis ist einer der besten Sportarten, um schon nach wenigen Stunden ein erstes Match zu spielen. Dafür braucht’s natürlich Regeln. Die wichtigsten für EinsteigerInnen hier zusammengefasst:

Ziel des Spiels

Das Ziel im Padel Tennis Match ist es den Ball über das Netz auf die andere Seite zu spielen, bis die GegnerInnen den Ball nicht mehr zurück spielen können.

Punktgewinn

Können die GegnerInnen den Ball nicht mehr über’s Netz zurück spielen oder spielen sie ihn direkt gegen die Wand auf deiner Seite oder gegen den seitlichen Zaun, gewinnst du einen Punkt.

Punkte zählen

  • Gezählt wird im Padel Tennis wie beim Tennis.
  • Man benötigt sechs Spiele bei mindestens zwei Spielen Vorsprung um einen Satz zu gewinnen.
  • Wer zuerst zwei Sätze gewinnt, gewinnt das Match.
  • Ein Spiel wird genauso gezählt wie beim Tennis, also z.B. 15/0, 30/0, 40/0, Spielgewinn oder Einstand und Vorteil.
  • Kommt es bei einem Satz zum 6:6 wird wie beim Tennis Tie-Break bis 7 einzelne Punkte gespielt.

Aufschlag

  • Der Aufschlag muss diagonal ins Gegenüberliegende Feld gespielt werden.
  • Der/die AufschlägerIn muss mit beiden Füßen hinter der weißen Aufschlaglinie stehen.
  • Der/ dieAufschlägerIn muss den Ball zuerst auf den Boden prellen und dann maximal aus Hüfthöhe spielen.
  • Der Ball muss im gegenüberliegenden Feld vor der weißen Linie aufkommen.
  • Der Ball darf nach dem Aufkommen vor dem zweiten Bodenkontakt nicht den seitlichen Zaun berühren, sonst ist es ein Fehler.
  • Der/die AufschlägerIn hat 2 Versuche (erster und zweiter Aufschlag).
  • Der Returnspieler kann sich diagonal gegenüber dem Aufschläger hinstellen, wo er möchte, also vor oder hinter der Aufschlaglinie.
  • Berührt der Ball beim Aufschlag das Netz und anschließend den gegenüberliegenden Boden, wird der Aufschlag wiederholt.

Spiel

  • Der Ball muss nach dem Zurückspielen einmal im gegnerischen Feld aufspringen (mit Ausnahme eines Volley-Spiels des Gegners) und darf maximal einmal aufspringen.
  • Außer beim Return sind Volleys aber immer erlaubt.
  • Es ist ein Fehler, den Ball direkt gegen die gegnerische Wand oder den seitlichen Zaun zu schießen ohne, dass er vorher auf dem Feld aufkommt.
  • Der Ball darf jedoch beim eigenen Schlag nach dem Aufspringen gegen die eigene Wand gespielt werden.
  • Es ist auch erlaubt, dass der Ball des Gegners auf dem Boden aufkommt, dann gegen die eigene Wand fällt und von dort direkt aus der Luft zurückgespielt wird.
  • Man darf den Ball so hart auf den gegnerischen Boden schießen, dass er anschließend aus dem Platz fliegt. Die GegnerInnen können durch die Tür aus dem Platz laufen und den Ball wieder ins gegnerische Feld spielen. Solche Punkte kommen jedoch nur im absoluten Profispiel gelegentlich vor!

Michael Wlaschitz

Michael ist Teil von Padel4Austria und beigeisterter Racket Sportler.

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

An den Anfang scrollen